Historische Bauten: Die Hermannstädter Lügenbrücke

Heute gibt es „Geschichtswissen für Zwischendurch“ mit rumänischen Beiklang – kleine Reise nach Siebenbürgen. Feine Sache 🙂

Wunderwaldverlag

Ein Post für Kai Gläser

Kai Gläser ist ein Geschichten- und Geschichtsfan. Bauwerke haben es ihm besonders angetan, wie man auf seinem Blog Wenn Tinte aus den Fingern fließt unschwer nachlesen kann. Außerdem ist er Schuld, dass ich euch die Geschichte von der Hermannstädter Lügenbrücke erzähle.

Vorweg: Die meisten Geschichten speisen sich aus Mythen oder Lagerfeuererzählungen, bei denen nicht gerade selten der Schnaps Pate stand. So ungefähr stelle ich es mir auch bei der Lügenbrücke vor, dazu ein paar Lautverschiebungen und Jahrzehnte zwischen Gestern und Heute – und fertig ist der Mythos.

Wie mag es wohl in der Steinzeit gewesen sein, als die Menschen noch als Jäger und Sammler durch die Welt zogen? Suchte man sich, Wenn zwei sich fanden und nicht mehr voneinander lassen wollten, für den ewigen Treueschwur auch lauschige Plätzchen? Eingänge von Säbelzahntigerhöhlen waren dafür sicher nicht so gut geeignet. Der Dschungel mit Schlangengirlandendeko und Giftpfeilamphibien statt…

Ursprünglichen Post anzeigen 436 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s