Nimm dir doch Zeit! Die Kunst der Formulierung

Wunderwaldverlag

Wie ich’s gern hätte!

Hier geht’s zum Anfang des Artikels

Hier geht’s zum zweiten Teil des Artikels

Ich habe bei der Umformulierung dieser Szene auf die Uhr geschaut und bin mit allen Revisionen auf genau 8 Minuten 39 Sekunden gekommen. Das ist auf den ersten Blick eine Menge Holz für so wenig Handlung. Aber es geht bei guten Texten nicht darum, so viele Seiten wie möglich mit Humpf zu füllen, auch wenn uns das die Bestsellerindustrie weismachen möchte. Das ist Massenliteratur, die versucht, so viele Leute wie möglich anzusprechen. Wer schreibt, sollte sich jedoch die Lust am Formulieren nicht aufgrund des falschen Verständnisses der Schreiberei, ja, der Literatur verderben lassen. Literatur ist dazu da, den Leser zu erbauen (auch „erbaulich“, bitte nachschlagen, wer das Wort nicht kennt) und andere Perspektiven darzustellen. Literatur ist wie alle Formen der Kunst bestens dazu geeignet, die Meta-Ebene anzusprechen und neue Bilder, noch mehr Kunst…

Ursprünglichen Post anzeigen 272 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s