So bleiern: Autorenblogs

Interessanter Gedanke.

Ab und an habe ich ja immerhin Fotos auf dem Blog – ob ich einen Weg finde mehr zu posten? Und zwar mit sinnvollen Texten dazu? Herrje, klingt nach einer Herausforderung 😀 Aber dann könnte ich zumindest rausfinden, ob das die Besucherzahlen/die Aufrufe von Beiträgen erhöht. Bisher gibt es die meisten Aufrufe bei reinen Textbeiträgen 😀

(Die versprochenen Messefotos, die ich wohldosiert nach und nach zeigen werde, helfen ja vielleicht dabei es herauszufinden 😉 )

Wunderwaldverlag

Also – es muss ja nicht so knallbunt sein wie bei mir, wirklich nicht. Aber mir fehlt, gerade bei den Blogs weiblicher Autoren, ein bisschen die Eigenwerbung. Mit folgenden Argumenten wird auf das, was uns Augentierchen am meisten anspricht, verzichtet – nämlich auf die Bilder, die einen Blog so abwechslungsreich machen:

  1. Ich finde mich nicht so hübsch, dass jeder sehen muss, wie ich aussehe. Das verlangt ja auch niemand. Bleibt die Frage, mit welchen Bildern du die Leser stattdessen ansprechen willst.
  2. Ich habe noch nichts veröffentlicht. Wer hält dich davon ab, einfach ein anderes Cover zu verwenden, z. B. das deines Lieblingsbuches? Bild ist Bild. Vielleicht hat dein Zufallsleser den gleichen Buchgeschmack und stöbert, was du sonst noch geschrieben hast.
  3. Ich weiß gar nicht, ob ich überhaupt bloggen soll. Das ist die günstigste Methode, schnell viele Leute zu erreichen. Alles andere kann teuer werden.
  4. Ich habe bereits Autorenlisten auf der…

Ursprünglichen Post anzeigen 205 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s