Legida und die Leipziger Buchmesse

Wunderwaldverlag

Klassischerweise muss ich auch dieses Mal vor der Messe alles auf einmal machen. Also auch ad hoc entscheiden, ob ich im März mit gutem Gefühl in Leipzig ausstellen werde oder nicht. Ich bin mir noch nicht sicher und tippe momentan eher unwillig meine Bestellungen an die Messeleitung, denn wenn ich lese, was ausgerechnet in Leipzig los ist, wo doch mal mit so viel Verve demonstriert wurde, damit alle frei und in Ruhe leben können (!), dann wird mir ganz anders. Ach ja, bevor jemand mit der Meinungsfreiheit kommt: Die hört wie jede Art von Freiheit dort auf, wo die des anderen beginnt, meine ich.

Wir Kleinverleger haben es idR ja nicht so mit der Politik, wie man an unseren Publikationen sehen kann, was wiederum die Masse, die mit ihrer Meinungsäußerung etwas verändern könnte, schmälert. Aber ich habe heute ernsthaft überlegt, ob es nicht sinnvoller wäre, ein politisches Zeichen zu setzen…

Ursprünglichen Post anzeigen 193 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s