Messecountdown: Der Fluch der Kreativität

Wunderwaldverlag

Nein, es folgt keine Abhandlung darüber, wie oft einem pro Tag der Kopf explodiert, weil man sich ja vor lauter Ideen kaum retten und seine Kreativität in einem sooo tollen Beruf ausüben kann! Ich erzähle euch auch nicht, wie sehr man unter den „Unkreativlingen“ im Alltag leidet, denn es wäre eine glatte Lüge zu behaupten, die Inspiration ergäbe sich wo anders als im täglichen Einerlei. (Eine Alternative stellt natürlich die Einnahme künstlicher Inspirationshelferlein dar; aber über Drogen wollte ich jetzt eigentlich nicht schreiben.)
Sondern – und da schauen 99 % meiner Zuhörer immer etwas kariert – ich berichte heute, wie sehr Kreativität auslaugt und dass es im Leben eines „Kreativlings“ genug Tage gibt, an denen man vor Erschöpfung keinen Piep mehr machen, geschweige denn schöpferisch tätig werden kann.
Erst gestern seufzte eine Bekannte: „Ach, es ist sicher waaahnsinnig aufregend, die eigene Messeteilnahme zu managen und zu bestimmen, was die Besucher…

Ursprünglichen Post anzeigen 411 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s