Turbolektorat Nachlese: Superlative & Absätze

Super-Gau ~ Ich frage mich noch immer, wie man den „größten anzunehmenden Unfall“ noch steigern kann. Sollte (!) das wirklich übertroffen werden, dann wäre es ja kein anzunehmender Unfall mehr, sondern ein nicht anzunehmender (und vermutlich hat man dann vorher nicht genug bedacht) – logisch?

(Obwohl ich zugebe, dass ich „suboptimal“ gern sage 😉 )

Wunderwaldverlag

Es sind die Kleinigkeiten, die einen guten Text ausmachen. Damit eure Texte künftig auch positiv auffallen, habe ich ein paar Punkte zusammengestellt, die mir während des Turbolektorats aufgefallen sind.

Absätze …
… sind keine Sätze. Umgekehrt sind Sätze auch keine Absätze. Deshalb:
Einen Absatz kennzeichnet einen in sich abgeschlossenen Vorgang.

Super-Superlative
Auch wenn die Werbung es uns weismachen will, kann man nichts unendlich steigern. Manche Dinge kann man sogar nur sehr begrenzt steigern oder gar nicht, weil sie bereits die letzte Stufe bezeichnen. Dazu gehören:
In keinster Weise: „Kein“ ist schon nichts. Noch nichtser geht nicht. Deshalb: in keiner Weise.
Völlige Leere: Etwas ist nicht nur leer, sondern völlig leer? Handelt es sich dann um ein absolutes Vakuum, was aber auch nicht richtig ist?
Manchmal werden Begriffe auch ins Negative „gesteigert“ und büßen neben der Bedeutung ihre linguistische Würde ein. Suboptimal ist so ein Begriff. Man findet es zwar in…

Ursprünglichen Post anzeigen 38 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s