Barrierefrei im Internet

Nekos Geschichtenkörbchen

Wir hatten ja nun schon mehrmals Beiträge über Barrierefreiheit auf der Leipziger Buchmesse. Im normalen Leben wir ja inzwischen sehr oft darauf geachtet. Im Internet ist das Thema aber nicht so verbreitet, vor allem da es ja eigentlich nu blinde Menschen betrifft.

Man muss ja auch sagen, das Computer in der Riege immer besser werden. Ich finde ja den Sprachausgabe Assistenten eher nervig von der Stimme her, aber vielleicht wird das mit Cortana besser.

Ganz interessant ist das Thema mit Bilder. Ich habe irgendwann mal davon gehört, dass es ein Gerät gibt, welches Bilder fühlbar nachstellen kann. So kann man die Umrissen und dergleichen erfühlen. Fragt mich jetzt aber nicht, wie es mit dem Teil aussieht.

Zwangsläufig ist der Mensch ja ein Augentierchen, daher sind auch Webseiten als Augenschmaus konzipiert. Und genau der Punkt ist für die Barrierefreiheit nicht ideal. Rahmen und dergleichen sind für die Sprachausgabe nicht so einfach…

Ursprünglichen Post anzeigen 27 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s