Messenachlese: Selfie Rush

Wunderwaldverlag

Ja, ich gebe zu, diese Wortkreation ist nicht optimal, aber das macht ja den Charme eines Kleinverlags aus. Viel wichtiger ist die Antwort auf die Frage, ob es jetzt noch einen Unterschied zwischen Selbstverleger und Verlagsveröffentlichung gibt. Für mich steht nach der Leipziger Buchmesse fest: Sollte es jemals einen Unterschied gegeben haben, dann isser jetzt nicht mehr da.

Jaaa, okay, da gibt es noch die Klassifizierungs- und Bewertungsfreaks, die sich „auskennen“ und genau wissen, was eine Selbstveröffentlichung wert ist (nix) und warum man nur bei einem Verlag ein „richtiger Autor“ werden kann (Schwachsinn). Aber die lassen wir jetzt mal außen vor. Lustigerweise kommt seit ein paar Jahren das Bewertungskriterium „Kleinverlag“ sehr gewichtig ins Spiel, will sagen: Es gilt nach wie vor als „seriöser“, einen Text bei einem Kleinverlag zu veröffentlichen, denn selbst aktiv zu werden. Das heißt, ich habe mich jahrelang für Nippes als Kleinverlegerin verunglimpfen lassen und wurde durch…

Ursprünglichen Post anzeigen 226 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s