CampNaNoWriMo Tag 3 – Na bitte, geht doch!

Nachdem ich ja die letzten Tage so gar nicht voran kam, musste es endlich mal besser weitergehen. Den ganzen Tag über ist schreibtechnisch gar nichts passiert. Ich war ja auch lange unterwegs. Vergessen habe ich das Camp aber keineswegs.

Um 23 Uhr gab es dann keinen Ausweg mehr: schreiben oder wieder nichts geschafft kriegen. Also habe ich geschrieben, von 23-24 Uhr. Na gut, nicht ganz, ich habe 4 Minuten zu früh aufgehört, aber passt schon. Dabei kamen 1705 Wörter zustande, was einen Gesamtstand von 1883 Wörtern macht. Gar nicht mal so übel, oder? Das sind immerhin fast 2 Tage – also wenn man von dem Zustand ausgeht, bei dem man das Ziel erreicht, nämlich 1000 Wörter am Tag.

Bedenkt man, wie viel ich manchmal in einer Stunde schaffe, sind 30.000 Wörter als Ziel natürlich niedrig angesetzt, aber das liegt eben daran, dass es noch genug anderes zum Thema Schreiben zu tun gibt, was auch noch getan werden möchte (allerdings die letzten Tage auf dem Abstellgleis schlafen durfte). Wird schon alles noch werden.

Schöner wäre es natürlich, wenn das, was ich schreibe, auch noch zu gebrauchen wäre. Aber gut, man kann nicht alles haben. Besser etwas Überflüssiges schreiben, als gar nichts. 😉 Vielleicht bekomme ich ja noch eine bessere Idee. Bis dahin mache ich mit dieser weiter. Ganz einfach.

Advertisements

2 Kommentare zu “CampNaNoWriMo Tag 3 – Na bitte, geht doch!

  1. Neko sagt:

    Hat dies auf Nekos Geschichtenkörbchen rebloggt und kommentierte:
    Yeah! *Fanfähnchen schwenkt*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s