Es will mal wieder nichts…

… wie es soll. Zwar habe ich in letzter Zeit echt viel geschrieben, im Mai und Juni jeweils an einer Ausschreibung teilgenommen, aber sonst?

Gesundheitlich ist es mal wieder nicht so toll, ich bemühe mich, für das Rumänienprojekt weiterzuschreiben, aber es klappt alles nicht richtig. Eine Idee, die ich vor kurzem noch mochte, kann ich jetzt nicht mehr leiden und habe alles umgeschrieben. Etwas war in einer anderen der Rumäniengeschichten schon vorhanden, das kam mir zu „gedoppelt“ vor. Schön und gut – nur weiß ich jetzt nicht mehr, wie es weitergehen soll. Andere Themen habe ich zwar auch noch, aber dort sind gute Ideen auch noch Mangelware. Dadurch fiel mir aber auch auf, dass es unter Umständen gar nicht so einfach ist, wenn man mehrere Geschichten zu einer Anthologie beisteuern möchte. Auch wenn es eine „Kleinigkeit“ sein mag, störte es mich zu sehr.

Weiter recherchiert habe ich – allerdings nur wenig aufgeschrieben. Keine Sorge, falls ich noch etwas „Gescheites“ notiere, dürft ihr sehen, wie das so aussieht, wenn ich mit Federhalter schreibe. Bisher, naja. Besser nicht, ich habe mittendrin abgebrochen, weil das Thema nicht gut genug war. Und für andere Themen keine handschriftlichen Notizen gemacht.

Vermutlich enthält der Beitrag auch zu wenig Informationen. Egal. Besser als nichts zu schreiben, ist es wohl allemal. 😀

Bleibt zu hoffen, dass ich diesen Punkt überwinde und bald wieder etwas Besseres schreibe. Drückt mir die Daumen 😉

Advertisements

13 Kommentare zu “Es will mal wieder nichts…

  1. Neko sagt:

    Hat dies auf Nekos Geschichtenkörbchen rebloggt und kommentierte:
    Armer Kai! Nur nicht aufgeben 🐾🐱

  2. Caroline sagt:

    Lieber Kai,

    ich kann deine Situation nur zu gut nachfühlen, befinde mich auch gerade in ähnlicher – aber du hast recht, jedes Wort zählt und du wirst sehen, auf einmal kommst du wieder in den Flow … und alles wird wieder gut. Im Geheimen wissen wir es ja, aber es tut auch gut, wenn die Seele etwas gestreichelt wird, darum sende ich dir eine dicke Schreiberumarmung 😉
    liebe Grüße
    Caro

    • kaiglaeser sagt:

      Ja, das tut ab und an wirklich gut. Natürlich klappt irgendwann alles wieder – aber man vergisst es manchmal wohl zu gern. Drücke dir die Daumen, dass bei dir bald alles besser ist! Fühle dich zurückumarmt. 😉

      • Caroline sagt:

        Danke 🙂 wenn Schreiben unsere Leidenschaft ist , leiden wir eben, wenn uns die Musen mal nicht so küssen, wie wir es gerne hätten. liebe Grüße Caro 🙂

      • kaiglaeser sagt:

        Ganz genau! Meine lag nun tagelang da und hat sich totgestellt. Heut war sie lieb und hat mich eine komplette Geschichte schreiben lassen! Hat sich deine inzwischen wieder aufgerafft? 🙂

      • Caroline sagt:

        Hey, dass ist ja super! Freut mich sehr 🙂 . Ja, ich hab sie geschubst *lacht* und tatsächlich habe ich den Anfang der Szene geschrieben … morgen früh folgt der Rest … 🙂

      • kaiglaeser sagt:

        Na supi! Weiter so 🙂

      • Caroline sagt:

        Danke und dito 🙂

  3. Tinka Beere sagt:

    Ich denke, ab und an ist es auch wichtig, sich eine Pause zu gönnen. Wenn eine Geschichte nicht mehr passt, dann lass sie vielleicht ein bisschen liegen. Stress dich nicht zu sehr, auch wenn du sie unbedingt in einer Anto haben möchtest. Ab und zu ist es vielleicht auch erleichternd, sich ganz von einem Projekt zu verabschieden 😉
    Also, nur Mut, das wird schon wieder 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s